17 − 5 =

Zwei neue Einrichtungs-Trends prägen die Ästhetik von BoConcept für 2020. Der Stil dieser Trends, die in den Raumkompositionen von Jahr zu Jahr verschieden sind, folgen immer zwei Einrichtungs-Philospohien: Einerseits dem leichten skandinavischen Stil – der stetig wieder neu interpretiert wird, hell und freundlich. Andererseits dem dynamischen und mondänen Stil – der dunkel, dramatisch oder sinnlich ist.

Entdecken Sie die BoConcept Einrichtungs-Trends 2020: NEW NATURALS und DARK WONDER, die auf verschiedenste Art mit jeweiligen Unterthemen die Raumkompositionen bei BoConcept bestimmen werden.

Der Trend-Look: New Naturals

NEW NATURALS steht für einen frischen Minimalismus mit Nostalgieflair. Prägend sind eine leichte Ästhetik, pastellartige Farbtöne mit hellem Holz, Keramik, Beton sowie weißer Marmor. Die Haptik wird bestimmt durch dicke Stoffe und samtweiche Textilien. Bei den Accessoires findet man vielfach natürliche Strukturen und puristische Formen in farbigem Glas, mattierter Keramik und Silber.

1x1.trans - Die Trendlooks 2020 - New Naturals und Dark Wonder

Sie möchten mehr Inspirationen zum Trend-Look NEW NATURALS erhalten? Dann entdecken Sie hier mehr.

Der Trend: Dark Wonder

DARK WONDER steht für einen dunklen, eher mondänen Look mit farbigen Akzenten. Aus matt schwarzen Basistönen stechen sinnliche gedeckte Farbtöne hervor – dabei treffen dunkle Leder, Samt und Wildleder auf dunkle Eiche oder Mamor. Weitere interessante Akzente werden durch Metall-Accessoires und farbiges Glas sowie glänzende, dunkle Oberflächen gesetzt.

1x1.trans - Die Trendlooks 2020 - New Naturals und Dark Wonder

 

 

Sie möchten mehr Inspirationen zu diesem Trend-Look DARK WONDER erhalten? Dann entdecken Sie hier mehr.


Trend Impulse

Aber was sind die eigentlichen Treiber, die gesellschaftlichen Impulse für die neuen Trend-Looks, die BoConcept jedes Jahr aufs Neue setzt und die sich in der Kollektion wiederfinden? Das Design-Team von BoConcept erhält die Inspirationen auf Branchenmessen, bei Lieferanten und Trend-Agenturen. Die dort erfassten gesellschaftlichen Impulse, auch Trend-Treiber genannt, reißen wir hier kurz an:

Trend-Treiber 1: Tech hier, Tech dort

Datenschutz, Bots in den Sozialen Medien, endlose Benachrichtigungen und eine immer stärker werdende künstliche Intelligenz. Wir haben das Gefühl, die Welt wird immer chaotischer und immer schneller. Unser natürlicher Instinkt ist es, all dem zu entkommen und die Kontrolle wiederzuerlangen.

Als Gegenpol zum Digitalen und Synthetischen fühlen wir uns zu natürlichen Materialien wie Eiche, Marmor, Steingut und Terrakotta mit dezenten Finishes hingezogen. Sie erinnern uns an die Natur und an Handwerkskunst und weisen kleine Unregelmäßigkeiten auf, die kein Algorithmus vorhersagen kann.

Trend-Treiber 2: Zeit für mich

Der Trend hin zur mehr Selbstreflektion und guten Taten für sich selber und andere wächst und wächst – das zeigen die über 1.300 Achtsamkeits-Apps deutlich.

Dieser Anspruch endet nicht beim eigenen Zuhause: Wir wollen mehr sanfte Stoffe und luxuriösen Samt für unser Wohlgefühl. Auch Metall und Kristalle kommen wieder in Mode, deshalb findet man auch wieder verstärkt reflektierendes und gefärbtes Glas, welches ein sinnliches Ambiente verbreitet.

Trend-Treiber 3: Licht ins Dunkel

Der dritte entscheidende Impuls ist die Veränderung unserer finanziellen Lage. Seit der letzten großen Rezession ist mittlerweile ein Jahrzehnt vergangen. Globale Studien zum Verbrauchervertrauen melden Rekordsteigerungen.

Die neuen Accessoires sind vor allem künstlerisch und einzigartig. Die breit gefächerte und aufregende Farbpalette spiegelt sich auch in den Möbeln wieder. Sofas, Sessel, Beistelltische und die richtige Beleuchtung in organischen und skulpturalen Formen setzen in unserem Zuhause elegante Akzente. Wirtschaftlich geht es uns gut und wir gönnen uns luxuriöse und ausdrucksstarke Designs.