20 + sechzehn =

„Entrümpeln“?! … ein Wort, dass für viele mit einem Ende verbunden wird. Wir verbinden mit dem Wort das Gegenteil: Einen Neuanfang – für einen neuen Look im eigenen Zuhause, der ganz der Individualität unserer Kunden entspricht. 

In unserer Interview-Reihe „Tipps von Experten“ geben Ihnen unsere Einrichtungsberater Anregungen, wie Sie Ihr Zuhause schöner machen.

Den Anfang machen wir heute mit Manon Neumann, Einrichtungsberaterin bei BoConcept in Hannover. Lesen Sie, wie Manon mit ihren Kunden deren individuellen Einrichtungsstil entwickelt und was sie in puncto „Entrümpeln und Klarheit schaffen“ ihren Kunden rät.


1x1.trans - Wie verändere ich meinen Einrichtungsstil? Entrümpel!

Einrichtungsberaterin Manon Neumann im Interview

Manon, wenn Du von einem Kunden für eine Einrichtungsberatung bei ihm Zuhause eingeladen wirst und er eine Veränderung seines Wohnstiles wünscht, was rätst Du ihm?

Bei einem Kunden zu Hause sein zu dürfen, ist per se schon eine sehr persönliche Situation. Wir kennen uns aus dem Erstgespräch im Store, haben gemeinsam erfasst, was ihm in der BoConcept Kollektion gefällt und nun geht es an die Umsetzung, bzw. die Lösung, um seinem Wunsch zu entsprechen. Möchte  jemand seinen Wohnstil komplett verändern, bin ich bereits im Erstgespräch  sehr ehrlich und rate „Entrümpeln Sie – befreien Sie sich von Dingen, die Sie nicht mehr brauchen.“

Ist das nicht etwas zu direkt? Wie reagieren Deine Kunden?

Warum zu direkt?  Ich möchte den Kunden gut beraten, so dass er wirklich zufrieden ist. Ich denke die Wahrheit – wertschätzend und offen – ist die einzige Basis, wie eine gute Einrichtungsberatung funktionieren kann. Also bin ich offen und ehrlich und bin mir sicher, dass die Kunden diese Geradlinigkeit und Offenheit sehr schätzen.

Wie sollte man also vorgehen, wenn man seine Wohnung verändern möchte, um seinen Wohnstil neu zu gestalten? Als erstes also Entrümpeln?

Also, ich denke von ‚Entrümpeln‘ kann bisher bei keinem Kunden wirklich die Rede sein. Vielfach haben sich zahlreiche Dekorations-Artikel angesammelt – ein Stilmix der Lebensjahre, welcher der neuen Lebenssituation angepasst werden soll, um eine neue Wohlfühlsituation zu schaffen. Alleine die Sichtung der bestehenden Einrichtung lässt mich den Kunden besser verstehen, sodass ich für ihn passend die richtigen Center-Pieces – also z.B. das Sofa, den Couchtisch oder die Stauraumelemente – auswählen kann, um den individuellen Stil des Kunden zu finden.

Also, was rätst Du – wie geht man beim Entrümpeln vor?

Ich bin ein großer Freund der  „VIER KARTON-Methode“ von BoConcept:

  • Ein Karton ist für „Müll“- Dinge, bei denen objektiv keine Emotionen aufkommen und die optisch einfach nicht mehr passen. Aus meiner Erfahrung kommt hier allerlei zusammen.
  • Ein Karton ist für „Spenden“ – meistens sind das die Dinge, die man noch mag, die praktisch sind – aber die nicht mehr zu der Persönlichkeit des Kunden passen. Ich weiß, dass sich z.B. das Fairkaufhaus in Hannover über derartige Spenden sehr freut.
  • Ein Karton ist fürs „Behalten“ – dies sind meist einige Highlights, die durch Design oder Einzigartigkeit punkten. Kleine Wohnaccessoires, aber auch ein toller Teppich oder das Erbstück von Großmutter.
  • Und den vierten Karton benennen wir „Neuen Ort finden“ – denn das sind wahrlich die Dinge, an denen das Herz hängt, die aber nicht mehr ins Wohnzimmer passen.

Ich empfehle als Erstes, dass man sich nicht zu viel vornehmen sollte, einen Raum nach dem anderen. Dann ist es wichtig, dass man bei seiner Entscheidung bleibt – einmal im Karton, dann bleibt es dort. Und im Grunde ist damit die Arbeit für den Kunden getan.

Das heißt genau?

Wenn ich dann weiß, was der Kunde gerne behalten möchte, also welche Erbstücke, Teppiche und Interieur-Elemente ihm am Herzen liegen, dann planen wir zusammen die Farbwelt und den Stil seines z.B. Wohnzimmers. Hierbei berücksichtigen und integrieren wir seine besonderen Dinge und schaffen so eine neue, persönliche Wohlfühlathmosphäre.

Im Grunde geht die Planung des neuen Looks dann sehr reibungslos. In gewisser Weise hat der Kunde durch seine aktive Vorarbeit sein Bewusstsein ja schon intuitiv erweitert. Die Möbel und ggf. die ergänzenden Accessoires, Lampen, Bilder und die Farbwelt – gehören dann zu meiner beratenden Tätigkeit.

Und wie ist nach so einer großen Stil-Veränderung die Resonanz?

Offen gesagt: durchweg positiv. Es ist eine neue Energie im Raum. Die Blicke sind weniger abgelenkt, Dinge sind leichter zu finden – denn Ordnung beruhigt – und meine Kunden haben ihren Ruhepol gefunden. 

Mir ist bei jeder Einrichtungsberatung wichtig, dass sie wirklich zum Kunden passt. Und auch wenn er vielleicht anfangs die Vorstellung hatte, dass alles total clean sein muss, kommen wir am Ende vielfach zu einem Ergebnis, das nicht so aussieht wie aus einem Fotostudio – sondern das zu den Wohlfühl-Bedürfnissen des Kunden passt. Und das ist mir sehr wichtig.

Herzlichen Dank für das Interview, Manon.


Sie möchten über unseren Einrichtungsservice mehr erfahren? Folgen Sie dem unten stehenden Link und erhalten Sie einen Einblick, wie wir gemeinsam Ihrem Zuhause einen neuen Einrichtungslook geben können.

mehr Infos zur EINRICHTUNGSBERATUNG