Sheiffeld FC und Werden Bremer ist da.

Fußballhelden der Jugend: Hero Cup 2016

Winterpause? Nicht bei uns! Am 16. Januar 2016 hieß es erstmals in der Barclaycard Arena in Hamburg „Hero Cup – Die Fußballhelden deiner Jugend“.

765090Vergangenen Samstag gab es für Fans und Nostalgiker Hallenfußball der Extraklasse mit den Altstars von Fußballclubs wie Real Madrid, FC Barcelona, Werder Bremen, Sheffield FC und natürlich unseren Jungs aus Hamburg, dem HSV und St. Pauli. Einige der populären Altstars und Legenden rund ums Motto „Das Runde muss ins Eckige“ kamen hier zusammen.

nur der HSV

Mit dabei waren unter anderem Stefan Schnoor, Aílton, Patrick Kluivert und Richard Golz- und unser dänischer Freund Stig Töfting (ehemals HVS).  Auch Ex-Nationalspieler Tim Borowski war für Werder Bremen mit von der Partie. Das sechsstündige Turnier wurde vom Sender Sport1 live übertragen.

„Seit einigen Jahren gibt es kein großes Hallenturnier mehr in Hamburg, deshalb freuen wir uns auf die Spiele, die ein Familienfest mit Spielern zum Anfassen sein werden“, so Stefan Kohfahl, Amateurtrainer, Partner der Real Madrid Fußballschule in Deutschland und Konzeptor des Hero Cups, vorab im Hamburger Abendblatt. Er und die Agentur Jung von Matt/sports waren die Veranstalter.

Bald kann es los gehen
Die Ruhe vor dem Sturm … – 5 Stunden Hallenfußball in HAMBURG, endlich mal wieder….

Als Sieger ging die Traditionsmannschaft FC Barcelona nach einem 9:8 Sieg gegen den FC St. Pauli vom Platz. Die Kicker von Werder Bremen unterlagen Real Madrid im Spiel um Platz drei  mit 2:4.

Die Tabelle:

  1. FC Barcelona
  2. St. Pauli
  3. Real Madrid
  4. Werder Bremen
  5. HSV
  6. Sheffield FC

In der Halbzeit stand das BoConcept VIP Sofa zum Entspannen bereit. Getestet wurde es vorab schon am Spielfeldrand von den Balljungen des Tages.

Erste Supporter auch schon da.
BoConcept VIP-Sofa am Spielfeldrand – und die Balljungen durften als Erstes zur Probe sitzen…

Ole Valsgaard, Inhaber des BoConcept Stores Hamburg am Fischmarkt, freut sich: „Events wie diese machen immer Spaß. Die ehemaligen Größen des HSV und St. Pauli sorgten für den Lokalcharakter und ließen besonders die Herzen der Hamburger Fußballfans höher schlagen. Fußball bringt Leute zusammen und die Spieler standen alle für einen guten Zweck auf dem Platz – Was will man mehr“. 

Ein Großteil der Einnahmen wurde für wohltätige Zwecke gespendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

eins × fünf =